Partner vom:
 

Fachgerecht das Dach begrünen lassen

Ein Gründach ist eine interessante Alternative zu anderen Arten der Dachbedeckung und überzeugt nicht nur durch eine ansprechende Optik, sondern auch mit ökologischen Vorteilen. Wie Sie Ihr Dach begrünen lassen können und was dabei zu beachten ist, erfahren Sie hier auf Dachdecker.com!

Dach-begruenen

Das Dach begrünen zu lassen, sollte sorgfältig geplant werden, um Schäden an der Dacheindeckung zu vermeiden. © ZVDH

Gerade in Städten, wo kaum noch Platz für die Natur bleibt, werden Dachgärten immer beliebter. Das Dach zu begrünen hilft aber nicht nur dabei, neuen Lebensraum für eine Vielzahl von Insekten und Vögeln zu schaffen – die Bepflanzung dient auch der Regulierung des Wohnklimas im Haus: Im Winter hilft sie als Dämmschicht, die Wärme im Gebäude zu halten, und im Sommer kühlt sie das Haus durch Beschattung. Zudem wirkt das Gründach wie ein Schwamm und speichert zwischen 50 und 90 Prozent der Niederschläge, womit das städtische Kanalsystem entlastet wird.

Möglichkeiten & Kosten, das Dach begrünen zu lassen

Im Wesentlichen gibt es zwei Varianten, das Dach begrünen zu lassen, wobei die Übergänge jedoch fließend sind:

  • Die Extensivbegrünung ist weniger zur aktiven Nutzung geeignet und hat einen flachen Aufbau, der maximal 15 Zentimeter hoch ist. Diese Form der Dachbegrünung ist kaum pflegeintensiv und benötigt keine zusätzliche Bewässerung. Die Bepflanzung kommt mit längeren Trockenperioden zurecht und ist hitze- und frostbeständig. Verwendet werden hierfür häufig Gräser, Kräuter, Moose, Gewürzstauden und Zwiebelgewächse.

Die Kosten dafür, das Dach begrünen zu lassen, sind abhängig von den örtlichen Voraussetzungen, der gewünschten Art der Begrünung und der Auswahl der Bepflanzung. Für die Extensivbegrünung beginnen die Kosten bei etwa 15 €/m², die Intensivbegrünung kostet etwa 50 €/m² aufwärts.

Der Aufbau der Dachbegrünung

Ein Gründach ist immer aus mehreren Schichten aufgebaut. Welche Materialien dabei für welche Dachform geeignet sind, kann nur der Fachmann entscheiden, der außerdem vor Baubeginn die Statik des Daches überprüft. Grundsätzlich sind alle Flachdächer sogar bis zu einem Neigungswinkel von 45 Grad dafür geeignet, begrünt zu werden.

Für die Dachbegrünung wird zuerst eine durchwurzelungsfeste Abdichtung aufgebracht, die das Dach vor Wasserschäden und Wurzelwachstum schützt. Danach folgt eine Drainage, auch Drainschicht genannt, welche den überflüssigen Niederschlag ableitet und vor Staunässe schützt. Abschließend wird die Vegetationsschicht aufgebracht, welche aus spezieller Pflanzenerde für Gründächer und den Pflanzen selbst besteht.

ACHTUNG:
Wenn Sie Ihr Dach begrünen möchten, sollten Sie ab der Ausbringung der Samen etwa ein Jahr Wartezeit einplanen, bis das Dach zu 60 bis 80 Prozent mit Pflanzen bedeckt ist.

Dach vom Fachmann begrünen lassen

Die professionelle Flachdachbegrünung gestaltet sich sehr kompliziert, weshalb Sie für diese Aufgabe unbedingt einen Fachbetrieb beauftragen sollten. Nicht jedes Dach ist dafür geeignet, einen Dachgarten zu errichten, weshalb eine sorgfältige Planung notwendig ist, bevor das Dach begrünt werden kann. Eine unzureichende Abdichtung oder die Verwendung von ungeeigneten Materialien führt schnell dazu, dass Schäden am Dach entstehen, die hohe Reparaturkosten nach sich ziehen. Ein qualifizierter Dachdecker wird die Dachbegrünung nicht nur fachmännisch für Sie übernehmen, sondern selbstverständlich auch Garantie auf die geleistete Arbeit geben. Zudem wird er Sie kompetent zu allen zusätzlich nötigen Installationen beraten, wie beispielsweise Kiesfangleisten für das Flachdach oder Abrutschsicherungen für die Vegetationsschicht.

Fazit

Um Ihr Dach begrünen zu lassen, haben Sie die Wahl zwischen der extensiven und der intensiven Bepflanzung. Beide Formen der Dachbegrünung erfordern jedoch die sorgfältige Planung und Berechnung des Aufbaus, damit das Hausdach nicht beschädigt wird und die Statik nicht unter dem Gewicht der verschiedenen Schichten leidet. Ein erfahrener Dachdecker-Profi übernimmt gerne die sachgerechte Vorbereitung und Durchführung der Dachbegrünung für Sie, damit Sie lange Freunde an Ihrem neuen Dachgarten haben. Übrigens finden Sie qualifizierte Fachbetriebe aus Ihrer Nähe gleich hier kostenlos über unser Online-Formular!

Ein Gründach ist eine interessante Alternative zu anderen Arten der Dachbedeckung und überzeugt nicht nur durch eine ansprechende Optik, sondern auch mit ökologischen Vorteilen. Wie Sie Ihr Dach begrünen lassen können und was dabei zu beachten ist, erfahren Sie hier auf Dachdecker.com!

Dach-begruenen

Das Dach begrünen zu lassen, sollte sorgfältig geplant werden, um Schäden an der Dacheindeckung zu vermeiden. © ZVDH

Gerade in Städten, wo kaum noch Platz für die Natur bleibt, werden Dachgärten immer beliebter. Das Dach zu begrünen hilft aber nicht nur dabei, neuen Lebensraum für eine Vielzahl von Insekten und Vögeln zu schaffen – die Bepflanzung dient auch der Regulierung des Wohnklimas im Haus: Im Winter hilft sie als Dämmschicht, die Wärme im Gebäude zu halten, und im Sommer kühlt sie das Haus durch Beschattung. Zudem wirkt das Gründach wie ein Schwamm und speichert zwischen 50 und 90 Prozent der Niederschläge, womit das städtische Kanalsystem entlastet wird.

Möglichkeiten & Kosten, das Dach begrünen zu lassen

Im Wesentlichen gibt es zwei Varianten, das Dach begrünen zu lassen, wobei die Übergänge jedoch fließend sind:

  • Die Extensivbegrünung ist weniger zur aktiven Nutzung geeignet und hat einen flachen Aufbau, der maximal 15 Zentimeter hoch ist. Diese Form der Dachbegrünung ist kaum pflegeintensiv und benötigt keine zusätzliche Bewässerung. Die Bepflanzung kommt mit längeren Trockenperioden zurecht und ist hitze- und frostbeständig. Verwendet werden hierfür häufig Gräser, Kräuter, Moose, Gewürzstauden und Zwiebelgewächse.

Die Kosten dafür, das Dach begrünen zu lassen, sind abhängig von den örtlichen Voraussetzungen, der gewünschten Art der Begrünung und der Auswahl der Bepflanzung. Für die Extensivbegrünung beginnen die Kosten bei etwa 15 €/m², die Intensivbegrünung kostet etwa 50 €/m² aufwärts.

Der Aufbau der Dachbegrünung

Ein Gründach ist immer aus mehreren Schichten aufgebaut. Welche Materialien dabei für welche Dachform geeignet sind, kann nur der Fachmann entscheiden, der außerdem vor Baubeginn die Statik des Daches überprüft. Grundsätzlich sind alle Flachdächer sogar bis zu einem Neigungswinkel von 45 Grad dafür geeignet, begrünt zu werden.

Für die Dachbegrünung wird zuerst eine durchwurzelungsfeste Abdichtung aufgebracht, die das Dach vor Wasserschäden und Wurzelwachstum schützt. Danach folgt eine Drainage, auch Drainschicht genannt, welche den überflüssigen Niederschlag ableitet und vor Staunässe schützt. Abschließend wird die Vegetationsschicht aufgebracht, welche aus spezieller Pflanzenerde für Gründächer und den Pflanzen selbst besteht.

ACHTUNG:
Wenn Sie Ihr Dach begrünen möchten, sollten Sie ab der Ausbringung der Samen etwa ein Jahr Wartezeit einplanen, bis das Dach zu 60 bis 80 Prozent mit Pflanzen bedeckt ist.

Dach vom Fachmann begrünen lassen

Die professionelle Flachdachbegrünung gestaltet sich sehr kompliziert, weshalb Sie für diese Aufgabe unbedingt einen Fachbetrieb beauftragen sollten. Nicht jedes Dach ist dafür geeignet, einen Dachgarten zu errichten, weshalb eine sorgfältige Planung notwendig ist, bevor das Dach begrünt werden kann. Eine unzureichende Abdichtung oder die Verwendung von ungeeigneten Materialien führt schnell dazu, dass Schäden am Dach entstehen, die hohe Reparaturkosten nach sich ziehen. Ein qualifizierter Dachdecker wird die Dachbegrünung nicht nur fachmännisch für Sie übernehmen, sondern selbstverständlich auch Garantie auf die geleistete Arbeit geben. Zudem wird er Sie kompetent zu allen zusätzlich nötigen Installationen beraten, wie beispielsweise Kiesfangleisten für das Flachdach oder Abrutschsicherungen für die Vegetationsschicht.

Fazit

Um Ihr Dach begrünen zu lassen, haben Sie die Wahl zwischen der extensiven und der intensiven Bepflanzung. Beide Formen der Dachbegrünung erfordern jedoch die sorgfältige Planung und Berechnung des Aufbaus, damit das Hausdach nicht beschädigt wird und die Statik nicht unter dem Gewicht der verschiedenen Schichten leidet. Ein erfahrener Dachdecker-Profi übernimmt gerne die sachgerechte Vorbereitung und Durchführung der Dachbegrünung für Sie, damit Sie lange Freunde an Ihrem neuen Dachgarten haben. Übrigens finden Sie qualifizierte Fachbetriebe aus Ihrer Nähe gleich hier kostenlos über unser Online-Formular!

Themen

Themen