Dachdecker.com ist der Partner von:
Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks Ddh-logo
Dachdecker finden:
z.B. Dachdecker, Flachdach ...
Ort, PLZ
Sie sind Dachdecker?
Dachdämmung

Preise von Dämmstoffen vergleichen für ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Preisunterschiede für verschiedene Dämmmaterialien können beachtlich sein – die Mühe, Preise von Dämmstoffen zu vergleichen, kann sich daher lohnen! Dachdecker.com hat die wichtigsten Dämmstoffe aufgelistet und gibt einen Überblick über die Preisklassen, damit Sie die passende Wahl treffen können!

Daemmstoff-Preise-vergleichen

Vergleichen Sie die Preise für Dämmstoffe und wählen Sie nach Rücksprache mit dem Fachmann die passende Dämmmethode aus. © Rainer Sturm / pixelio.de

Die Methoden zur Dachdämmung sind sehr verschieden und richten sich nach den jeweiligen Bedürfnissen der Hauseigentümer – auch preislich liegen teilweise beachtliche Unterschiede zwischen den einzelnen Varianten. Im Folgenden werden mit der Aufsparren-,  Untersparren-,  Zwischensparren- und der Einblasdämmung die vier häufigsten Ausführungen vorgestellt und preislich eingeordnet.

Der Preisvergleich

Dämmstoff-Preise vergleichen gestaltet sich mitunter schwierig. Es lässt sich nur schwer einschätzen, welche Kosten beim Dämmen des Daches entstehen. Bei der Dachisolierung liegt oftmals jeder Einzelfall anders und muss vom Experten vor Ort bewertet und eingeschätzt werden. Der Endpreis, den Sie für Ihren Bau einkalkulieren müssen, definiert sich nach der Größe Ihres Daches, dem angewendeten Dämmverfahren, der Dicke des Materials und des angestrebten Dämmwertes. Letztlich kommen natürlich auch die Kosten für Handwerker, Renovierungs- und Umbauarbeiten sowie die verarbeiteten Materialien wie Dampfsperren und Klebebänder hinzu.

Für Dämmmaterialien lassen sich folgende Kosten nennen:

Dämmmethode Dämmmaterial Dämmstoff Preise
Aufsparrendämmung Mineralwolle 10 – 60 €/m²
Polyurethan 20 – 60 €/m²
Holzfaser 15 – 25 €/m²
Untersparrendämmung Mineralwolle 4 – 10 €/m²
Polyurethan 10 – 30 €/m²
Zwischensparrendämmung Mineralwolle 3 – 15 €/m²
Polystyrol 8 – 25 €/m²
Holzfaser 5 – 25 €/m²
Hanf 3 – 20 €/m²
Einblasdämmung Zellulose 15 – 20 €/m²

 
Die deutlichen Preisspannen erklären sich einerseits durch die Dicke des Dämmstoffes, die zum Beispiel bei Mineralwolle zwischen 120 und 240mm liegt und mit aufsteigender Dicke bessere Dämmwerte liefert, aber auch höhere Kosten verursacht. Andererseits beeinflussen auch die unterschiedlichen Hersteller den Preis. Namhafte Produkte werden zum Beispiel von der Firma Isover, Pavatex oder dem aus Bayern stammenden Unternehmen Knauf hergestellt.

Die Dämmmethoden

Um die Dämmstoffe vergleichen zu können, müssen die unterschiedlichen Dämmmethoden kurz vorgestellt und erläutert werden:

  1. Die Aufsparrendämmung wird von außen auf dem Dach angebracht und befindet sich zwischen Dachsparren und Bedeckung. Diese Arbeit stellt den größten Aufwand dar und muss somit bezüglich der Handwerker- und Materialkosten als teuerste Methode beziffert werden.
  2. Die Untersparrendämmung wird von innen angebracht und liegt an den Dachsparren an. Sie wird überlicherweise bei ausgebautem Dachgeschoss verwendet.
  3. Die Zwischensparrendämmung wird ebenso von innen zwischen den Dachsparren befestigt. Die Dicke der Dämmung ist durch die Höhe der Sparren vorgegeben. Diese Methode gilt als die beliebteste, weil Sie vom Fachmann recht schnell und unkompliziert montiert wird. Die Montagekosten können hierbei recht gering gehalten werden.
  4. Die Einblasdämmung ist eine Sonderform: Hierbei werden mithilfe einer Einblasmaschine Bauteile wie Zelluloseflocken in zuvor verschalte Bereiche der Decke eingebracht. Diese Methode findet besonders an schwer zugänglichen Stellen Verwendung.

Informieren Sie sich bei dem Handwerker Ihres Vertrauens, welche Methode sich für Ihr individuelles Bauvorhaben eignet und wie Sie die Vorteile der Dämmstoffe für sich nutzen können. Der Preis für Ihre Dachisolierung wird ganz erheblich davon abhängen, ob Sie eine Zwischen- beziehungsweise Untersparrendämmung anbringen lassen können oder ob Sie auf die Aufsparrendämmung zurückgreifen müssen. Im ersten Fall kann der geschulte Experte dies je nach dem Ausbaugrad Ihres Dachbodens schnell und unkompliziert durchführen. Der letztere Fall, also die Variante der Aufsparrendämmung, ist zwar die effektivste Dämmmethode und erzielt die besten Ergebnisse, erfordert aber auch gewisse Investitionen: Die komplette Bedachung muss entfernt und neue Baustoffe erworben werden, die Miete für ein Baugerüst ist nötig und die Kosten für Handwerker erhöhen sich aufgrund der längeren Arbeitszeit.

Der Tipp: Kostenvoranschlag erstellen lassen und Preise vergleichen!

Letztlich setzten sich also die Kosten für Dämmstoffe aus unterschiedlichen Komponenten zusammen. In jedem Fall sollten Sie die Arbeiten von einem Fachmann durchführen lassen. Obwohl die Investitionskosten dadurch höher ausfallen als bei der Montage in Eigenregie, sparen Sie langfristig garantiert viel Geld. Die Dämmung des Daches ist ein aufwendiger Prozess, der bei falscher Ausführung nicht nur zu unbefriedigenden Dämmergebnissen, sondern auch zu langfristigen Beschädigungen am Dach führen kann. Das Eindringen von Feuchtigkeit etwa führt zu Schimmelbildung und schwächt das Gebälk schwerwiegend. Natürlich wird der Dachdecker stets hochwertige, das heißt widerstandsfähige und haltbare, Dämmstoffe verarbeiten, die den Erfolg der Dachdämmung sicherstellen.

Lassen Sie sich vor Beginn der Bauarbeiten also unbedingt einen Kostenvoranschlag unterbreiten, sodass Sie in aller Ruhe die Arbeitskosten und die Preise für die Dämmstoffe vergleichen können. Damit haben Sie die Gesamtkosten im Blick und entgehen nachträglichen Kostensteigerungen.

Finden Sie hier erfahrene Dachdeckerbetriebe in Ihrer Region, die Ihnen die beste Beratung zukommen lassen können und Ihr Bauvorhaben professionell in die Tat umsetzen! Holen Sie kostenlos und unverbindlich Angebote ein!

Fazit

Ein Preisvergleich lohnt sich nicht nur bei Dämmstoffen, sondern auch bei den zur Verfügung stehenden Methoden. Während eine Aufsparrendämmung äußerst effektiv ist, ist sie dafür umso teurer und aufwendiger. Eine Zwischensparrendämmung hingegen nimmt vergleichsweise wenig Zeit und Geld in Anspruch, dafür wird die Dämmschicht von den Dachsparren unterbrochen. Dämmmaterialien weisen ähnliche Unterschiede auf, die es abzuwägen gilt. Dabei sollten Sie sich unbedingt von einem Fachhandwerker beraten lassen!
2 Antworten zu "Preise von Dämmstoffen vergleichen für ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis"
  • Christian Franz 18. Juni 2011 um 00:00

    Ich suche Preise für ca 65m2 Dachsparrenzwischendämmung aus Mineralstoff (vorrangig von Knauf, aber auch andere möglich) im 200 mm Stärke.
    Haben Sie von den verschiedenen Anbietern Preise?

    mit freundlichen Grüßen

    Christian Franz

  • Dachdecker.com 20. Juni 2011 um 00:00

    Guten Tag Herr Franz! Um Ihre Anfrage bearbeiten zu können, bitten wir Sie, unser Formular auszufüllen: /angebote Beste Grüße