Dachdecker.com ist der Partner von:
Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks Ddh-logo
Dachdecker finden:
z.B. Dachdecker, Flachdach ...
Ort, PLZ
Sie sind Dachdecker?
Dachzubehör

Finanzielle Förderung für Dachbegrünung durch Gemeinden und Städte

In zahlreichen Ortschaften wird eine Dachbegrünung bereits als ökologische Ausgleichsmaßnahme anerkannt und mit finanziellen Mitteln in Form von Zuschüssen oder durch eine Verringerung verschiedener zu entrichtender Gebühren unterstützt. Erfahren Sie auf Dachdecker.com, wie die spezielle Förderung für Ihre Dachbegrünung aufgebaut sein könnte!

Eine Förderung für Dachbegrünungen hilft dabei, den Traum vom Dachgarten zu realisieren. © ZVDH

Eine Förderung für Dachbegrünungen hilft dabei, den Traum vom Dachgarten zu realisieren. © ZVDH

Durch eine blühende Dachbegrünung setzen Sie nicht nur ein Highlight auf Ihrem Wohnhaus, sondern schaffen auch einen neuen Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Zwar ist das Anlegen von einer begrünten Bedachung mit Kosten und regelmäßigen Pflegemaßnahmen verbunden, doch auch Sie können auf eine Förderung für die Dachbegrünung durch öffentliche Mittel hoffen. Die zur Verfügung gestellten Fördermittel können dabei ganz unterschiedlich aussehen und zusammengesetzt sein. Dennoch können sie dazu beitragen, das geplante Projekt auch wirklich in die Tat umzusetzen.

Übersicht über de eine oder andere Förderung für Dachbegrünung

Es ist möglich, eine direkte finanzielle Förderung für die Dachbegrünung von einigen Städten zu erhalten, wenn man diesen Zuschuss rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahmen beantragt. Die bereitgestellten öffentlichen Mittel für ein Schrägdach oder die geplante Flachdachbegrünung können dann sogar eine Höhe von 10–20 Euro pro m² erreichen. Es kann auch sein, dass Sie weniger Niederschlagswassergebühren zahlen müssen, weil die Intensiv- oder Extensivbegrünung als Entsiegelungsmaßnahme anerkannt wird. In diesem Fall können die Einsparungen auf das ganze Jahr bezogen bis zu einem Euro pro m² betragen. Manchmal wird in neuen Bebauungsplänen von den Gemeinden auch ein Dachbegrünung Aufbau vorgeschrieben, weil dadurch die Menge des von Regen verursachten Abwassers verringert werden kann. Denn die Pflanzen nehmen das Wasser auf und geben es nur langsam wieder ab.

Von der Förderung für Dachbegrünung profitieren Sie und Ihre Umwelt

Egal welche der Möglichkeiten zur Förderung für die Dachbegrünung Ihnen zuteil wird, die Entscheidung für ein üppiges Gründach wirkt sich in jedem Fall positiv auf Ihr Haus und die Umwelt aus. Der angelegte Pflanzenteppich sorgt im Sommer für angenehm kühle Räume und dämmt im Winter das Dach optimal. Zudem fangen Sedumsprossen, die für eine Extensivbegrünung geeignet sind Niederschlagswasser und Staubpartikel aus der Luft ab und führen zu einem verbesserten Stadtklima. Gleiches gilt für Pflanzen und Gehölze, die für eine intensive Dachbegrünung in Frage kommen. Da wo die Natur neuen Gebäuden, Straßen und Plätzen weichen muss, kann ein bepflanztes Dach auch als Ausgleichsmaßnahme dienen, welche von den Kommunen anerkannt wird.

Mit einer Förderung für Dachbegrünung den Wunsch vom eigenen Dachgarten erfüllen

Wenn Sie sich zum Anlegen von einem Dachgarten entschieden haben, kann dieser sogar für mehr Lebensqualität sorgen, weil Sie an diesem Ort ganz ungestört und fernab vom Alltagsstress Ruhe und Erholung finden können. Auch ein nicht begehbares begrüntes Schrägdach kann vor allem in dicht bebauten Regionen wieder ein Stück Natur auf das eigene Grundstück holen. Bei Fragen rund um das Thema Förderung für die Dachbegrünung können Sie sich auf Dachdecker.com mit einer kostenlosen E-Mail an einen Dachdecker Betrieb wenden. Sie können außerdem ein Angebot zum Bau einer Dachbegrünung mit professioneller Unterstützung durch den Experten anfordern und sich einen Überblick über die Preise verschaffen.