Dachdecker.com ist der Partner von:
Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks Ddh-logo
Dachdecker finden:
Sie sind Dachdecker?

Dachdecker in Hamm

Über 100 Ergebnisse

Bequem Angebote einholen und von Fachbetrieben beraten lassen. Jetzt anfordern

Innungsbetriebe nach Entfernung

Anzeigen

Anzeigen-Videos von Dachdeckern in Hamm


Anzeigen-Fotos von Dachdeckern in Hamm



Jetzt beraten lassen und Angebot einholen
1
Für welche Aufgabe suchen Sie einen Dachdecker?
2
Um welche Dachart handelt es sich?
3
Wie groß ist die zu bearbeitende Fläche?

4
Wann sollen die Arbeiten ausgeführt werden?
5
Beschreiben Sie bitte kurz die Art der Aufgabe die ausgeführt werden soll:

Dachdecker in Hamm: Altstadt-Sanierung mit Hochhaus

Nach den wiederholten Bombardierungen durch die Alliierten während des Zweiten Weltkriegs war die Stadt Hamm 1945 zu 60 Prozent zerstört. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass die Nachkriegsjahre in der nordrhein-westfälischen Stadt vom Wiederaufbau geprägt waren.

So konnte bereits 1959 das erste Hochhaus der Stadt errichtet werden und diente dem Oberlandesgericht und der Generalstaatsanwaltschaft Hamm lange Zeit als Verwaltungsgebäude. Und auch heute tragen die Dachdecker  zur Sanierung von Altbauten in Hamm bei und prägen so aktiv das Stadtbild.

Dachdecker in Hamm: Solequelle wird zum Erlebnisbad

Besonders geprägt wurde die Stadt jedoch durch die Solequelle im Stadtgebiet, die der Stadt von 1822 bis 1955 den Namen Bad Hamm einbrachte. Nachdem die Quelle 1955 versiegte, wurde das Kurhaus stillgelegt. Heute jedoch ist es denkmalgeschützt und einer grundlegenden Sanierung unterzogen worden. So stellt das Traditionshaus Anlaufpunkt für Tagungen, Seminare und Feierlichkeiten dar. Außerdem ist es in den letzten Jahren zusammen mit dem nahe gelegenen Erlebnisbad Maximare ein beliebtes Ausflugsziel für die Einwohner Hamms und aus der Umgebung geworden.

Dachdecker in Hamm: Industriehalle als Veranstaltungsort

Da auch die Industrie in der Stadt ein maßgeblicher Faktor war, gibt es Industriehallen, die heute nicht mehr ihren ursprünglichen Zweck erfüllen. So ist zum Beispiel die Alfred-Fischer-Halle, die auch „Kathedrale der Industriekultur“ genannt wird, zur Event-Location umfunktioniert worden. Nach der technischen Modernisierung in den Jahren 2002 bis 2003 wird die Halle inzwischen auch für überregionale Events genutzt.