Partner vom:
 

Eine Haubrücke dient als Unterlage beim Bearbeiten von Dachplatten

Eine Haubrücke benötigt der Dachdecker, wenn er bestimmte Dacheindeckungen in Form bringen muss. Es gibt unterschiedliche Modelle für die jeweiligen Einsatzgebiete und Materialien. Dachdecker.com informiert über die Varianten und die Funktionsweise dieses Werkzeugs.

Inhaltsverzeichnis
  1. Funktion
  2. Varianten
  3. Fazit
Haubruecke

Eine Haubrücke mit gekrümmter Schiene dient zum Bearbeiten von Schiefer. © Uwe Schlick / pixelio.de

Eine Haubrücke ist ein Werkzeug, das immer in Verbindung mit einem speziellen Dachdeckerhammer benutzt wird. Hauptsächlich werden Schieferplatten auf diese Weise bearbeitet, aber auch Dachziegel aus anderen Materialien können so in Form gebracht werden. Die Form der Haubrücke ist unterschiedlich – je nachdem, welche Werkstoffe mit ihr bearbeitet werden.

Funktion einer Haubrücke

Eine Haubrücke ist in der Regel geformt wie ein T. Der obere Teil dieses Dachdeckerwerkzeugs ist eine geschärfte Schiene, in deren Mitte der sogenannte Dorn nach unten abgeht. Die Haubrücke dient als Unterlage beim Behauen von Schieferplatten. Mit einem Schieferhammer können so die überflüssigen Teile der Dachplatten abgeschlagen oder Nagellöcher hineingeschlagen werden. Das Anpassen der Platten wird beispielsweise an den Enden des Daches oder beim Aufeinandertreffen von Dachflächen nötig. Der Dorn, auch Angel genannt, wird in Holz getrieben, so dass die Haubrücke ausreichenden Halt hat. So kann sie auch auf dem Dach fixiert werden, in dem der Dorn zum Beispiel mit Hilfe eines Dachdeckerbeils in einen Sparren geschlagen wird.

Dieses Video zeigt den Einsatz von Schieferhammer und Haubrücke:

Varianten der Haubrücke

Der obere Teil des Werkzeugs kann entweder gerade oder leicht gekrümmt sein. Eine Haubrücke mit gerader Schiene wird der Profi kaufen, um Faserzementplatten zu behauen. Eine mit gebogener Schiene wird zum Zurechthauen von Schiefer benutzt. Da diese Platten selbst häufig leicht gekrümmt sind, könnten sie bei einer geraden Schiene leicht an den falschen Stellen brechen. Bevor man Schieferscheren kaufen konnte, wurde der Naturstein stets mit Hammer und Brücke bearbeitet. Die Schieferschere kann diese beiden Werkzeuge ersetzten und funktioniert ähnlich wie ein Ziegelschneider.

Einige seltene Varianten der Haubrücke haben zwei Angeln und werden Klammer genannt. Die Qualität einer Haubrücke ist für den Profi wichtig, da das Werkzeug auch bei regelmäßigem Gebrauch lange halten soll. Auch wenn die Preise nicht sehr hoch sind, können Ausfälle sehr ärgerlich sein. Der Fachmann wird eine Haubrücke nur in einem Online-Shop kaufen, wenn er bereits Erfahrungen mit dem jeweiligen Modell gemacht hat.

Ob Sie Schiefer- oder Tonziegel auf Ihrem Dach haben möchten oder vielleicht Reparaturen an Ihrem Dach anliegen, auf Dachdecker.com finden Sie den richtigen Ansprechpartner. Hier bekommen Sie viele interessante Informationen zum Dach und kostenlos Angebote vom Dachexperten aus Ihrer Region.

Fazit

Die Haubrücke dient dem Dachdecker vor allem zur Bearbeitung von Schiefer. Diverse Formvarianten erlauben einen spezifischen Gebrauch bei der Anpassung der verschiedenen Baustoffe. So trägt dieses Werkzeug zu einem ansprechenden Bild Ihres neuen Dachs bei!

Eine Haubrücke benötigt der Dachdecker, wenn er bestimmte Dacheindeckungen in Form bringen muss. Es gibt unterschiedliche Modelle für die jeweiligen Einsatzgebiete und Materialien. Dachdecker.com informiert über die Varianten und die Funktionsweise dieses Werkzeugs.

Inhaltsverzeichnis
  1. Funktion
  2. Varianten
  3. Fazit
Haubruecke

Eine Haubrücke mit gekrümmter Schiene dient zum Bearbeiten von Schiefer. © Uwe Schlick / pixelio.de

Eine Haubrücke ist ein Werkzeug, das immer in Verbindung mit einem speziellen Dachdeckerhammer benutzt wird. Hauptsächlich werden Schieferplatten auf diese Weise bearbeitet, aber auch Dachziegel aus anderen Materialien können so in Form gebracht werden. Die Form der Haubrücke ist unterschiedlich – je nachdem, welche Werkstoffe mit ihr bearbeitet werden.

Funktion einer Haubrücke

Eine Haubrücke ist in der Regel geformt wie ein T. Der obere Teil dieses Dachdeckerwerkzeugs ist eine geschärfte Schiene, in deren Mitte der sogenannte Dorn nach unten abgeht. Die Haubrücke dient als Unterlage beim Behauen von Schieferplatten. Mit einem Schieferhammer können so die überflüssigen Teile der Dachplatten abgeschlagen oder Nagellöcher hineingeschlagen werden. Das Anpassen der Platten wird beispielsweise an den Enden des Daches oder beim Aufeinandertreffen von Dachflächen nötig. Der Dorn, auch Angel genannt, wird in Holz getrieben, so dass die Haubrücke ausreichenden Halt hat. So kann sie auch auf dem Dach fixiert werden, in dem der Dorn zum Beispiel mit Hilfe eines Dachdeckerbeils in einen Sparren geschlagen wird.

Dieses Video zeigt den Einsatz von Schieferhammer und Haubrücke:

Varianten der Haubrücke

Der obere Teil des Werkzeugs kann entweder gerade oder leicht gekrümmt sein. Eine Haubrücke mit gerader Schiene wird der Profi kaufen, um Faserzementplatten zu behauen. Eine mit gebogener Schiene wird zum Zurechthauen von Schiefer benutzt. Da diese Platten selbst häufig leicht gekrümmt sind, könnten sie bei einer geraden Schiene leicht an den falschen Stellen brechen. Bevor man Schieferscheren kaufen konnte, wurde der Naturstein stets mit Hammer und Brücke bearbeitet. Die Schieferschere kann diese beiden Werkzeuge ersetzten und funktioniert ähnlich wie ein Ziegelschneider.

Einige seltene Varianten der Haubrücke haben zwei Angeln und werden Klammer genannt. Die Qualität einer Haubrücke ist für den Profi wichtig, da das Werkzeug auch bei regelmäßigem Gebrauch lange halten soll. Auch wenn die Preise nicht sehr hoch sind, können Ausfälle sehr ärgerlich sein. Der Fachmann wird eine Haubrücke nur in einem Online-Shop kaufen, wenn er bereits Erfahrungen mit dem jeweiligen Modell gemacht hat.

Ob Sie Schiefer- oder Tonziegel auf Ihrem Dach haben möchten oder vielleicht Reparaturen an Ihrem Dach anliegen, auf Dachdecker.com finden Sie den richtigen Ansprechpartner. Hier bekommen Sie viele interessante Informationen zum Dach und kostenlos Angebote vom Dachexperten aus Ihrer Region.

Fazit

Die Haubrücke dient dem Dachdecker vor allem zur Bearbeitung von Schiefer. Diverse Formvarianten erlauben einen spezifischen Gebrauch bei der Anpassung der verschiedenen Baustoffe. So trägt dieses Werkzeug zu einem ansprechenden Bild Ihres neuen Dachs bei!

Themen

Themen