Partner vom:
 

Wie funktioniert Dachdecker.com?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Dachdecker in Mülheim (Ruhr)

Über 100 Ergebnisse

Anzeigen

Anzeigen

Innungsbetriebe nach Entfernung

Wie funktioniert Dachdecker.com?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Dachdecker in Mülheim: Pflege von denkmalgeschütztem Kupferdach

Mülheim an der Ruhr gilt mit seinen rund 168.000 Einwohnern als sogenanntes Mittelzentrum. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Stadt in Nordrhein-Westfalen im Jahr 1093. Als die Ruhr im 18. Jahrhundert im Zuge der Industrialisierung zu einer Schifffahrtsstraße ausgebaut wurde, profitierte auch die Stadt Mülheim davon. Zu dieser Zeit entstanden im Stadtgebiet Mülheims die ersten Zechen zur Kohleförderung. Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die Stadt zu einem wichtigen Industriestandort, an dem August Thyssen 1871 die Firma Thyssen & Co. gründete. Während des Zweiten Weltkrieges wurde die Mehrheit der Gebäude bei verschiedenen Luftangriffen zerstört bzw. beschädigt. Daher war nach Kriegsende im Rahmen des Wiederaufbaus der Stadt auch die Einsatzbereitschaft der Mülheimer Dachdecker gefordert.

Umbau des Mühlheimer Rathauses

Das Wahrzeichen von Mülheim ist das Rathaus mit seinem knapp 60m hohen Turm. Das Gebäude wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut und während des Zweiten Weltkrieges größtenteils zerstört. Mitte der 1950er Jahre wurde es letztmalig saniert. Dementsprechend ist es, was Wärmedämmung und weitere Energiesparmaßnahmen betrifft, nicht mehr auf dem neusten Stand. Aus diesem Grund finden momentan grundlegende Umbauarbeiten statt.

Viele Arbeiten aus Gründerzeit und Jugendstil erhalten

Historische Bausubstanz, welche die alte niederfränkische Architektur und die damit verbundene Handwerkskunst der damaligen Dachdecker widerspiegelt, ist nicht mehr viel vorhanden. Lediglich einige Fachwerkhäuser sowie die Petrikirche sind aus dieser Zeit erhalten geblieben. Anders verhält es sich mit Gebäuden aus der Gründerzeit und der Zeit des Jugendstils, denn diese sind weitestgehend erhalten geblieben. Mit ihren reich dekorierten Fassaden und den oftmals mit etlichen Dachgauben versehenen Dächern, prägen sie das Stadtbild am östlichen Rand der Altstadt. Das Können der Dachdecker Mülheims ist auch an der Stadthalle zu bewundern, denn die Besonderheit dieses 1925/26 errichteten Gebäudes ist das denkmalgeschützte Kupferdach.