Dachdecker.com ist der Partner von:
Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks Ddh-logo
Dachdecker finden:
z.B. Dachdecker, Flachdach ...
Ort, PLZ
Sie sind Dachdecker?
Dachzubehör

Schneefanggitter – Schutz vor herabstürzenden Schneemassen

Ein Schneefanggitter dient dazu, Sach- und Personenschäden durch herunterfallende Schneemassen vorzubeugen. Allerdings müssen beim Anbringen bestimmte Vorschriften berücksichtigt werden. Dachdecker.com informiert Sie über die verschiedenen Ausführungsvarianten des Schneefanggitters sowie darüber, was Sie beim Einbau unbedingt beachten sollten.

Schneefanggitter

Die Montage eines Schneefanggitters ist nicht in allen Regionen Pflicht, aber eine sinnvolle Sicherheitsvorkehrung. © ZVDH

Das Dach bildet den oberen Abschluss eines Hauses. Dementsprechend ist es auch in besonderem Maße den Einflüssen von Wind, Regen, Schnee und Sonne ausgesetzt. Gerade in einem Winter mit reichlich Schnee setzt die Schneelast dem Dach besonders zu. Dies ist vor allem bei dem eine geringe Dachneigung aufweisenden Flachdach problematisch. Bei steilen Dächern besteht eher die Gefahr, dass sich der Schnee in Form von sogenannten Dachlawinen seinen Weg vom Dach herab bahnt. Damit der Schnee kein zu großes Risiko für Passanten und Fahrzeuge bildet und nicht ungebremst vom Dach herunterrutscht, können unterschiedliche Schneefangsysteme eingesetzt werden. Ein Beispiel hierfür ist das Schneefanggitter. Es sorgt dafür, dass der Schnee vor der Traufe des Daches gestaut wird.

Gibt es eine Schneefanggitter-Pflicht?

Eine generelle Schneefanggitter-Pflicht gibt es in Deutschland bisher noch nicht. Die Regelungen diesbezüglich werden im Allgemeinen von den einzelnen Gemeinden getroffen. In Regionen, in denen regelmäßig vermehrt Schnee fällt (z..B. Baden-Württemberg und Bayern), gibt es in den Landesbauordnungen jedoch oftmals eine bestimmte Schneefanggitter-Vorschrift. Demzufolge sind bei der Planung eines Neubaus die in der Gemeinde festgelegten Bestimmungen maßgeblich. In der Regel sind Schneefanggitter am Dach in den Bereichen über den Hauseingängen und allgemein zugänglichen Wegen vorgeschrieben. Im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht haftet der Hauseigentümer für Dachlawinen und muss dementsprechend selbst dafür sorgen, dass sein Dach dahin gehend gesichert ist. Daher ist es für Hausbesitzer empfehlenswert, sich regelmäßig über die aktuell geltenden Regelungen zu informieren. Denn aufgrund der sich ändernden klimatischen Bedingungen werden die Berechnungen der Schneelastzonen aktualisiert. Somit kann eine Nachrüstungspflicht entstehen, die die Montage eines Schneefanggitters unabdingbar macht.

Schneefanggitter: Ausführungsvarianten, Kosten & Hersteller

Schneefanggitter-2

Schneefanggitter sind in vielfältigen Ausführungen und Materialien erhältlich und können optisch der jeweiligen Dachdeindeckung angepasst werden. © ZVDH

Schneefanggitter gibt es im Handel in verschiedenen Ausführungen und Materialien. Dementsprechend können auch die Preise variieren. Ein Kupfer Schneefanggitter ist beispielsweise teurer als ein Schneefanggitter aus verzinktem Eisen.

Generell kosten die Schutzgitter in etwa zwischen 20 und 30 Euro pro laufendem Meter. Dazu kommen noch die Kosten für die Befestigungshaken. Namhafte Hersteller bieten ein breites Produktspektrum hochwertiger Schneefangsysteme, die sich ästhetisch in das Gesamtbild des jeweiligen Daches einfügen. Ob Systeme von Braas, Lehmann oder anderer Herstellers zum Einsatz kommen, mittlerweile haben alle führenden Unternehmen für Dach-Produkte ihre Schneefang-Angebotspalette erweitert. Die Creaton AG hat insbesondere in schneereichen Regionen ihr Aluminium-Sortiment ausgebaut und bietet eine Vielfalt an Schneefanggittern, Rundholzhaltern und massiven Gebirgsschneegangstützen. Die flexiblen Bauteile wurden von jedem Hersteller entsprechend den von ihm angebotenen Ziegelmodelle und Färbungen entwickelt.

Dennoch müssen sie nicht nur ästhetische Ansprüche, sondern auch funktionale und technische Aufgaben erfüllen. Schneefanggitter sollen langlebig sein und einen stabilen Stand selbst bei hohen Belastungen aufweisen. Die DIN-Norm 1055-5 bietet hier einen Berechnungssatz. Daher ist es ratsam, bevor Sie ein Schneefanggitter kaufen, sich von einem Fachmann im Vorfeld beraten zu lassen und sich genau über die erforderlichen technischen Daten zu informieren. Sollten Sie bereits Ihr Dach mit Schneefanggittern gesichert haben, ist es zu empfehlen, es vor dem einsetzenden Schneefall auf Festigkeit und Funktionsfähigkeit von einem erfahrenen Dachdecker überprüfen zu lassen.

Schneefanggitter: Kauf & Montage

Ein Schneefanggitter sowie die entsprechenden Materialien zur Befestigung erhalten Sie im Allgemeinen im Baumarkt oder im Fachhandel für Dachbaustoffe. Damit sich das Gitter perfekt in das Dachdesign einfügt, gibt es sie inzwischen auch in Online-Shops in Originalfarben von Ziegelherstellern zu kaufen.

Beim Anbringen des Schneefanggitters ist handwerkliches Geschick gefragt. Zudem sind spezielle Schneefanggitterstützen erforderlich, die auf dem Dachsparren mit Holzschrauben oder korrosionsgeschützten Nägeln befestigt oder in die Dachlattung eingehängt und zusätzlich befestigt werden. Um Platz für die Montage zu gewinnen, müssen darüber hinaus je nach Art der Dacheindeckung einige Änderungen vorgenommen werden, wie beispielsweise das Schmälern der Ziegel um die Breite der Stützen. Aufgrund dessen sollten Sie die Montage des Schneefanggitters einem qualifizierten Dachdeckerbetrieb überlassen, zu dem Sie heute noch über unser Fachportal Kontakt aufnehmen können. Nutzen Sie die Möglichkeit und lassen Sie sich unverbindlich attraktive Angebote von Fachbetrieben aus Ihrer direkten Umgebung erstellen.

Fazit

Durch Schneefanggitter sollen Personen- sowie Sachschäden durch von Dächern stürzende Schneemassen vermieden werden. Ob eine solche Anbringung verpflichtend oder lediglich empfohlen ist, unterscheidet sich in Deutschland innerhalb der Gemeinden. Soll ein Schneefanggitter angebracht werden, ist das mit zusätzlichem Arbeitsaufwand am Dach verbunden, welcher den gekonnten Umgang mit entsprechendem Werkzeug erfordert. Wenden Sie sich mit der Montage daher lieber an einen Fachmann!
2 Antworten zu "Schneefanggitter – Schutz vor herabstürzenden Schneemassen"
  • Daniel Lauckner 1. Februar 2011 um 00:00

    in der aktuellen LBO BaWü (05/2010) ist von Schneefang keine Rede mehr.

  • Dachdecker.com 2. Februar 2011 um 00:00

    Sehr geehrter Herr Lauckner,

    in der aktuellen Fassung der LBO Baden-Württembergs ist der frühere §27 (3), der besagte: “Dächer an öffentlichen Verkehrsflächen und über Ausgängen müssen Vorrichtungen zum Schutz gegen das Herabfallen von Schnee und Eis haben, soweit es die Verkehrssicherheit erfordert” so nicht mehr vorhanden.
    Gemäß unseren Informationen besteht diese Vorschrift jedoch nach wie vor und ist in der Allgemeinen Ausführungsverordnung des Wirtschaftsministeriums zur Landesbauordnung (LBOAVO) § 9 (7) zu finden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dachdecker.com