Dachdecker.com ist der Partner von:
Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks Ddh-logo
Dachdecker finden:
z.B. Dachdecker, Flachdach ...
Ort, PLZ
Sie sind Dachdecker?
Dacheindeckung

Passende Dachplatten auswählen: alle Infos zu Materialien, Eigenschaften und Preisen

Dachplatten sind ein beliebtes Mittel zur Gestaltung und Abdichtung moderner Dächer. Jedoch eignen sie sich nicht für alle Arten von Gebäuden. Informieren Sie sich hier auf Dachdecker.com umfassend über verschiedene Arten von Dachplatten und die Kriterien, welche es im Vorfeld einer Materialwahl zu beachten gilt.

Dachplatten finden vor allem im Bereich der modernen Architektur vielerorts Verwendung. © ZVDH

Dachplatten finden vor allem im Bereich der modernen Architektur vielerorts Verwendung. © ZVDH

Ein Dach muss verschiedene Kriterien erfüllen: neben der Optik spielen insbesondere die Beständigkeit gegen Witterung und die energetischen Eigenschaften eine wichtige Rolle. Daher ist die Planung der Dacheindeckung stets auf ein Gebäude und dessen umgebende Bedingungen spezifisch abzustimmen.

Vorteile von Dachplatten gegenüber Tonziegeln

Immer mehr Bauherren entscheiden sich dafür, auf Dächern Platten verlegen zu lassen. Dies gilt für Eigenheime und Industriegebäude ebenso wie für Garten- und Gewächshäuser, Garagen, Vordächer, Terrassen und Carports. Neben den vielfältigen Möglichkeiten, die sich aus Form- und Farbreichtum ergeben, sind es häufig auch praktische Gründe, die für das Eindecken mit Platten sprechen.

Geringes Gewicht

Leichte Aluminium- oder Kunststoffplatten eignen sich auch für Dachkonstruktionen, die nicht für die hohe Belastung durch Tonziegel ausgelegt sind.

Günstige Anschaffungskosten

In der Regel sind Dachplatten (zum Beispiel solche aus Bitumen) bedeutend günstiger als alle Arten von Tonziegeln. Zudem kann aufgrund des geringeren Gewichts an der Unterkonstruktion gespart werden.

Flexibilität

Viele Arten von Dachplatten (zum Beispiel Blechplatten) lassen sich flexibler ihrem Untergrund anpassen als Dachziegel. So besteht die Möglichkeit, auch ausgefallene und ungewöhnliche Dachformen zu verkleiden.

Beständigkeit der Materialien

Viele Arten von Kunststoffdächern sind vergleichsweise sehr beständig. Zudem ist die Durchführung von Reinigungsarbeiten an Dachplatten in der Regel seltener erforderlich als bei Ziegeldächern (Metalldächer beispielsweise sind bei fachgerechtem Aufbau besonders in den ersten Jahren äußerst wartungsarm).

Darüber hinaus ermöglicht der technische Fortschritt im Bereich der Kunststoffe eine immer höhere Lebensdauer, variableres Aussehen und bessere Selbstreinigungseigenschaften.

Materialien für Dachplatten

Für Dachplatten werden sehr verschiedene Materialien verwendet. Insbesondere Metall- und Kunststoffeindeckungen finden sich heutzutage auf vielen Dächern. Jedoch sind der Kreativität und dem Erfindungsreichtum von Architekten und Gebäudetechnikern hier nahezu keine Grenzen gesetzt. Die gängigsten Materialien für Dachplatten sind die folgenden:

  • Acrylat (Plexiglas)
  • Polycarbonat (PC)
  • Polyvinylchlorid (PVC)
  • Aluminium
  • Stahl
  • Bitumen

Gängige Arten von Dachplatten

Lichtplatten

Lichtdurchlässige Dachplatten sorgen für eine natürliche Beleuchtung und ein atmosphärisches Ambiente. © pan / pixelio.de

Lichtdurchlässige Dachplatten sorgen für eine natürliche Beleuchtung und ein atmosphärisches Ambiente. © pan / pixelio.de

Info

Lichtplatten gibt es in Form von Well- und Stegplatten. Vor allem Stegplatten finden häufig Verwendung. Sie bestehen aus mehreren Schichten (zumeist Zwei- oder Dreifachplatten; jedoch auch in sechsfacher Ausführung erhältlich), zwischen denen sich Hohlkammern und Stegverbindungen befinden. Die Hohlkammern sorgen neben Stabilität für eine zusätzliche Isolierung der Dachplatten.
Als lichtdurchlässiges Material wird zumeist Acrylat oder Polycarbonat verwendet. Wellplatten gibt es überdies auch aus PVC.
Die Verarbeitung von Lichtplatten (Bohren und Schneiden) sollte unbedingt einem Fachmann überlassen werden, da neben Fingerspitzengefühl auch eine spezielle Säge mit besonders hoher Drehzahl und extrem dünner Trennscheibe verwendet werden muss. Wer hier nicht aufpasst, sorgt schnell für ungewollte Brüche und Absplitterungen.

Acrylat oder Polycarbonat?

Die Vorteile von Dachplatten aus Acryl sind die folgenden:

  • die Materialstruktur ermöglicht im Vergleich zu Polycarbonatstegplatten größere Stegabstände und somit eine bessere Durchsicht (höhere Lichtdurchlässigkeit)
  • UV-Durchlässigkeit (daher bestens geeignet für Gewächshäuser)

Auch für Polycarbonat sprechen verschiedene Aspekte:

  • preiswerter als Acrylat
  • hohe Schlagzähigkeit
  • gute Brandeigenschaften: zumeist Brandklasse B1 („schwer entflammbar“)
  • einfachere Bearbeitung, da im Vergleich zu Acrylat weniger anfällig für Splitterungen und Kratzer
  • biegefähig

Kosten

Die Kosten von Lichtplatten variieren je nach Dicke, Dichte und Material. Hierbei ist PVC in der Regel die günstigste Variante: dünne PVC-Wellplatten lassen sich schon ab ca. 10 Euro/m² erwerben.
Acrylat ist in der Regel etwas teurer als Polycarbonat. Hochwertige Stegplatten aus Acrylat (Langlebigkeit, Stabilität und sehr gute Lichteigenschaften) können auch über 80 Euro/m² kosten.

Bitumenwellplatten

Dachplatten aus Bitumen sind in vielen unterschiedlichen Farben erhältlich. © ZVDH

Dachplatten aus Bitumen sind in vielen unterschiedlichen Farben erhältlich. © ZVDH

Info

Dachplatten aus Bitumen werden für Dacheindeckungen, Wandverkleidungen, Garagen, Carports und Gartenhäuser verwendet. Die Trag- und Konterlattung muss hierbei den Platten exakt angepasst werden. Zudem ist auf angemessene Überstände, fachgerechte Be-, Ent- und Unterlüftung und den professionellen Abschluss zu benachbarten Wänden zu achten. Hier sollte stets ein Fachmann zu Rate gezogen werden, da es bei unsachgemäßer Verlegung schnell zu Feuchteschäden und Festigkeitsverlust kommen kann. Einen Fachbetrieb aus Ihrer Region finden Sie problemlos hier auf diesem Portal. Gern vereinbart der Experte einen Beratungs- oder Besichtigungstermin und erstellt Ihnen unverbindliche und individuelle Angebote für Dachdeckerarbeiten.

Vorteile

Im Vergleich zu Ziegeln, Dachsteinen und Kunststoff- oder Metallabdeckungen sind Bitumen-Dachplatten kostengünstig und wartungsarm. Zudem besitzen sie eine lange Lebensdauer, sind in verschiedenen Farben erhältlich und lassen sich leicht verarbeiten.

Kosten

Zumeist werden Bitumenwellplatten in der Abmessung 2m x 1m angeboten. Je nach Materialstärke (zwischen 2 und 7 mm), Beschaffenheit und Beschichtung liegen die Preise im Fachhandel zwischen 7 und 20 Euro pro Platte.

Trapez- und Wellbleche aus Stahl und Aluminium

Wellblechplatten sind aufgrund ihrer Wetter- und Korrosionsfestigkeit äußerst beliebt. © Kurt Michel / pixelio.de

Wellblechplatten sind aufgrund ihrer Wetter- und Korrosionsfestigkeit äußerst beliebt. © Kurt Michel / pixelio.de

Info

Dachplatten gibt es auch aus Aluminium oder Edelstahl, meistens in Form von Trapez- oder Wellblechen. Diese können zur Dacheindeckung, zur Wandverkleidung und als Deckenverkleidung eingesetzt werden.
Die Tragkonstruktion besteht zumeist aus Stahl. Um Stabilität zu gewährleisten, müssen je nach Plattenprofil Mindestabmessungen von Einprägungen, Gurten und Stegen eingehalten werden. Hierfür muss ein professioneller Dachdecker alle Bestandteile der Dachkonstruktion exakt dimensionieren.

Vorteile

Trapez- und Wellblechplatten lassen sich durch ihr geringes Gewicht leicht handhaben (dies gilt sowohl für Aluminium als auch für Edelstahl). Zudem sind sie (je nach Beschichtung) extrem korrosions- und wetterfest. Durch ihre Konstruktion besitzen Dachplatten aus Metall trotz ihrer geringen Stärke ein hohes Tragvermögen.
Wenn Sie sich genauer über Dachplatten aus Blech informieren möchten, können Sie in einem weiterführenden Artikel alle wichtigen Informationen bekommen.

Kosten

Dachplatten aus Alu-Wellblech gibt es bei größeren Abnahmemengen schon für 6-8 Euro/m². Nach oben hin ist die Preisspanne jedoch sehr groß. So gibt es spezielle Brand- und Wärmeschutzbeschichtungen, welche die Kosten deutlich erhöhen. Um eine exakte Preiskalkulation aufzustellen, ist es stets ratsam, einen Kostenvoranschlag vom Fachmann einzuholen. Dieser kauft in aller Regel seine Materialien im Großhandel, wo er günstigere Preise als im Einzelhandel bekommt.
Detailliertere Auskünfte zu den Preisen von Dachplatten finden Sie auch hier auf unserem Portal.