Dachdecker.com ist der Partner von:
Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks Ddh-logo
Dachdecker finden:
z.B. Dachdecker, Flachdach ...
Ort, PLZ
Sie sind Dachdecker?
Dachausbau

Dachausbau: Kosten berechnen und Sicherheit bei der Planung schaffen

In Ihrer Familie hat sich Nachwuchs angekündigt, aber alle Zimmer Ihres Hauses sind bereits belegt? Dann bietet ein Dachausbau die Möglichkeit, Ihren Wohnraum effektiv zu vergrößern. Aber wie hoch werden die Kosten für den Dachausbau in etwa ausfallen? Welche Posten es zu berücksichtigen gilt und wie Sie das geplante Projekt finanzieren können erfahren Sie hier auf Dachdecker.com.

Dachausbau Kosten

Die Kosten für einen Dachausbau hängen von verschiedenen Faktoren ab. © Robert Bosch GmbH, Presseservice

Ist die Genehmigung für den Dachausbau beim Bauordnungsamt erwirkt, kann ein Finanzierungsplan zur effektiven Kostendeckung erarbeitet werden. Ein Dach auszubauen ist ein komplexes und kostenintensives Vorhaben. Eine attraktive Möglichkeit der Finanzierung, um die Kosten für den Dachausbau zu decken, ist ein Hypothekendarlehen. Dabei wird das Grundstück samt Haus beliehen. So wird dem Bauherren sofort ein bestimmter Betrag ausgezahlt, den es in monatlichen Raten (Tilgung und Zins) zurückzuzahlen gilt. Dabei sollte darauf geachtet werden, Sondertilgungsrechte zu vereinbaren.

Um die Kosten für die Dachaufstockung mit einem Bausparvertrag zu finanzieren, ist eine längerfristige Planung notwendig. Hier kann ein Teil der Bausparsumme angespart werden, der wiederum verzinst wird. Ist die Ansparzeit abgelaufen, kann das Ersparte ausgezahlt und ein zinsgünstiger Kredit aufgenommen werden. Und auch der Staat kann Bauförderung gewähren, mithilfe derer die Kosten für den Dachausbau gedeckt werden können. So kann bei der Schaffung selbst genutzten Wohnraums die Eigenheimzulage beantragt werden, welche dann über acht Jahre hinweg ausgezahlt wird.

Die Kosten für einen Dachausbau sind schwer zu kalkulieren

Der Preis zur Realisierung eines Dachausbaus ist abhängig von der Größe des auszubauenden Raums und der Art des Dachs. Ein Flachdachausbau beispielsweise gestaltet sich, aufgrund unerlässlicher Abdichtungsarbeiten bei flachen Dächern etwas arbeitsintensiver. Pauschale Preislisten für alle anfallenden Arbeiten gibt es leider nicht. Die Kosten für den Dachausbau beziehen Planungs- und Montageaufwände des Dachdeckermeisters mit ein. Ein Dachdeckerbetrieb kann zur Berechnung der Kosten verlässliche und umfassende Kalkulationen erstellen. Sind die Kosten, die für den jeweiligen Dachausbau anfallen, zu hoch, um diese direkt aus der eigenen Tageskasse zu zahlen, dann haben Sie die Möglichkeit, über eine Baufinanzierung die Kosten doch noch zu bewerkstelligen. Wichtig bei der Finanzierung Ihres Bauvorhabens ist, dass Sie über Ihre Finanzierungsmöglichkeiten Bescheid wissen. Denn gerade langfristig gesehen können Sie mit der richtigen Finanzierungsvariante Kosten sparen. Näheres zum Thema Baufinanzierung erfahren Sie hier!

Beratung vom Profi: Mit welchen Kosten ist ein Dachausbau verbunden?

Bauherren können sich bei einem Kostenvoranschlag jeden einzelnen Posten auflisten und erklären lassen. Im Gegensatz zu einem Neubau, bei dem die Kosten pro Kubikmeter Wohnraum berechnet werden, wird beim Dachausbau eine differenziertere Methode angewandt. Das heißt, dass der Fachmann in einem ersten Schritt eine gründliche Bestandsaufnahme macht. Es folgt ein Vorentwurf, bei dem alle Kostengruppen nach der DIN-Norm 276 (Kosten im Hochbau) aufgeschlüsselt und in die Dachausbau-Kosten einbezogen werden.

UNSER TIPP:

Holen Sie hier kostenlos Angebote ein!, bevor Sie mit dem Ausbau beginnen. Lassen Sie sich bezüglich der Kosten für den Dachausbau vom Fachmann beraten. Nehmen Sie sofort kostenfrei und unverbindlich über Dachdecker.com Kontakt zu einem Dachdecker-Profi in Ihrer Nähe auf.